Home Zukunftsforschung Geschäftsmodell auf dem Prüfstand

Geschäftsmodell auf dem Prüfstand

Das bisherige staatliche „Geschäftsmodell“ Deutschlands war von einer Versorgermentalität geprägt. Einmischung durch die Bürger in die Aufgaben des Staates galt weitgehend als unerwünscht. In Teilen befand sich dieses System schon im Umbau, wie etwa an der Agenda 2010 deutlich wurde, die heute wieder in Frage gestellt wird. Dass das System in seiner jetzigen Form überfordert ist, zeigte exemplarisch auch die Flüchtlingskrise im Jahr 2015: Die Politik war darauf nicht vorbereitet, nur das spontane Engagement der Bürger half, eine soziale Katastrophe zu verhindern. Das sind nur zwei Beispiele, die zeigen, dass die Politik in einer Netzwerkgesellschaft keine Universalitätsansprüche mehr stellen kann. Sie verliert ihre übergreifende Zuständigkeit. Die Tatsache, dass viele Menschen die Entwicklungen der vergangenen Jahrzehnte in Frage stellen, birgt aber auch eine Hoffnung: Der Wunsch und Wille der Bürger, als politisch handelnde Menschen an der Gestaltung von Politik und Gesellschaft teilzunehmen, ist vorhanden. Die Frage ist nur, wie dieser Wunsch auf einer neuen Ebene überzeugend adressiert und erfüllt werden kann.

Das könnte Sie auch interessieren